Wenn wir einen Wollpullover kaufen, wünschen wir uns natürlich, dass er lange schön bleibt. Nach einer gewissen Zeit und nach zahlreichen Waschgängen ist er aber vielleicht unansehnlich oder gar nicht mehr „vorzeigbar“. Wenn Sie aber lernen, wie man Wolle zu Hause mit den richtigen Produkten und der richtigen Methode wäscht, bleiben Ihre Pullover auf lange Sicht tipp topp. Und so geht's:

Wolle ist eine der edelsten und beliebtesten Fasern, weil sie warm hält, weich und flauschig ist und so einiges „aushält“. Wenige Kleidungsstücke verströmen so viel Liebe und Geborgenheit wie ein warmer Pullover. Deshalb ist er auch ein ideales Geschenk für Menschen, die man besonders lieb hat.

Wolle ist eine Tierfaser aus dünnen Keratinschichten. Die Fäden sind in ihrem Aufbau dem menschlichen Haar sehr ähnlich.

Genau so wie unsere Haare benötigen auch diese Fasern eine sorgfältige Pflege. Nicht nur mit irgendeinem „Shampoo“, sondern mit einem umfassenden Schönheitsprogramm mit Balsam und einer regelmäßigen Pflege, die sie bis in die Tiefe regeneriert. Damit unser Pullover dauerhaft schön bleibt, müssen wir Produkte verwenden, die die Fasern nähren, ihnen Feuchtigkeit spenden, sie glänzend und geschmeidig machen. Sonst kommt es zum lästigen „Pilling“...und die Wolle könnte verfilzen. Ein paar Faustregeln und eine liebevolle Pflege reichen aus, um die edelsten Stücke zu Hause, manchmal sogar in der Maschine, zu waschen. Wählen Sie nur flüssige Waschmittel mit neutralem ph-Wert und pflanzlichen Proteinen, die die Feuchtigkeit in den Fasern halten und sie elastisch machen. Vermeiden Sie Universalwaschmittel „für empfindliche Wäsche“, nehmen Sie lieber ein hochqualitatives Spezialprodukt wie Nuncas Wool 1.

Bei Flecken die Wäsche 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, vorsichtig reiben und drücken, um die Aufnahme des Waschmittels zu erleichtern. Zu hohe Temperaturschwankungen sind zu vermeiden, denn sie belasten die Fasern und führen sofort zu Verfilzungen. Den Pullover gut ausspülen, um zu verhindern, dass Waschmittelrückstände zurückbleiben, die die Fasern verhärten könnten. Beim letzten Spülgang immer einen Spezialbalsam für Wolle wie Nuncas Wool 2 dazu geben. Er macht die Wäsche weicher, schützt vor Flecken, verhindert ein Verfilzen und beugt dem hässlichen „Pilling“ vor. Gönnen Sie Ihrer Wäsche regelmäßig (einmal alle 4 Waschgänge ist ausreichend) eine echte Beauty Farm-Behandlung inklusive Einweichen in einer regenerierenden Lotion. Sie entspannt und nährt die Fasern, beseitigt Anzeichen von Verfilzung und „korrigiert“ um bis zu eine Kleidergröße.

Trocknen ist das Um und Auf. Widerstehen Sie der Versuchung, Wollpullover noch nass aufzuhängen. Sie würden auf immer und ewig ihre Form verlieren. Viel besser ist es, das überschüssige Wasser mit einem Frotteehandtuch herauszudrücken und die Wäsche auf dem Wäscheständer aufzubreiten, damit keine Spuren von der Leine zurückbleiben. Auch in diesem Fall sollten zu hohe Temperaturschwankungen - direkte Wärmequellen oder die rauen Temperaturen des Winters - vermieden werden: Ihre Wäsche könnte auch nach dem Waschen verfilzen! Das Bügeleisen rundet das Pflegeprogramm ab. Wählen Sie die richtige Temperatur auf dem Bügeleisen und immer ein bisschen Dampf. So entspannen sich die Fasern schneller. Legen Sie ein Baumwolltuch zwischen Bügeleisen und Wäsche, um eine direkte Hitzeeinwirkung zu vermeiden. Bügeln Sie Pullover immer von links, damit die Fasern keine Glanzstellen bekommen und für immer ruiniert wären.

 

  1. Sfeltro
    Nicht auf Lager
  2. Wool 2
    Nicht auf Lager
  3. Wool 1
    Nicht auf Lager